AG Oldenburg zum Ersatz des Nutzungsausfalls bei defektem Navigationssystem

von | 2017-11-04T10:23:57+00:00 7. November 2017|

In diesem Verfahren stritten die Parteien über die Mangelhaftigkeit der Reparatur eines Navigationsgerätes. Unter anderem verlangte der Kläger, welcher das Gerät nach seinen Angaben gewerblich als selbständiger EDV-Berater nutzt, von der Beklagten den Ersatz des Nutzungsausfallschadens, welchen er auf € 250,00 beziffert. Dazu führt

LG Saarbrücken zum Nutzungsausfall: Auch bei 130 %-Schaden kein Warten auf Haftungsanerkenntnis

von | 2017-09-16T17:19:59+00:00 18. September 2017|

Stefan Lampert, Wikimedia Commons Die Klägerin war nach einem Verkehrsunfall berechtigt, den an ihrem Fahrzeug entstandenen Schaden innerhalb der 130 %-Grenze abzurechnen. Sie begehrt u. a. Nutzungsausfall für 48 Tage, da sie ihre Entscheidung über die Reparatur vom Haftungsanerkenntnis des beklagten Versicherers

OLG Frankfurt zur Nutzungsausfallentschädigung bei einem Geschäftsführerfahrzeug

von | 2016-11-06T13:42:50+00:00 9. November 2016|

Stefan Lampert, Wikimedia Commons Uneinheitlich wird beurteilt, ob bei einem gewerblich genutzten Fahrzeug ein Anspruch auf Zahlung einer abstrakten Nutzungsentschädigung entsteht. Hier verlangte die Klägerin nach einem Verkehrsunfall u. a. Ersatz des Nutzungsausfalls für ihr Geschäftsführerfahrzeug. Sie hatte nach dem Unfall ein