Amtsgerichte in Brandenburg be­ja­hen re­gel­mä­ßig Einsicht in kom­plet­te Messserie

Bruschi, Wikimedia Commons
Bruschi, Wikimedia Commons

Nach den ver­öf­fent­lich­ten Entscheidungen des AG Senftenberg und des AG Nauen ha­ben mi­ch vom Kollegen Rubinstein und vom Kollegen Moscardini (je­weils Berlin) wei­te­re Beschlüsse aus Brandenburg er­reicht. Der er­s­te stammt vom AG Königs Wusterhausen, der zwei­te vom AG Bernau bei Berlin. In bei­den wur­den die an­ge­foch­te­nen Entscheidungen der je­wei­li­gen Verwaltungsbehörden auf­ge­ho­ben und die Herausgabe der Messreihe an­ge­ord­net. Bei ESO ES 3.0-Messungen wur­de das schon vor län­ge­rer Zeit als sinn­voll er­kannt, wenn die Messung tech­ni­sch über­prüft wer­den soll. Wofür nun ge­ra­de beim Messsystem PoliScan Speed, auch als Folge ei­ner Verfahrenseinstellung durch das AG Mannheim, die Falldatensätze al­ler Messungen des Tattages bei der gut­ach­ter­li­chen Überprüfung be­nö­tigt wer­den, kann hier nach­ge­le­sen wer­den. Selbst bei Leivtec XV3 (Infrarotmesssystem) ist zu emp­feh­len, die Herausgabe der Messserie zu be­an­tra­gen. Da in bei­den Beschlüssen, auch das scheint in Brandenburg nicht un­üb­li­ch zu sein, auf ei­ne ei­ge­ne Begründung ver­zich­tet wur­de, ver­öf­fent­li­che ich sie hier zu­sam­men.

AG Königs Wusterhausen, Beschluss vom 23.09.2016 - 2 E OWi 235/16 (Anmerkung: Die Verteidigung hat­te die Herausgabe der kom­plet­ten Messreihe be­an­tragt):

In der Bußgeldsache ...

Verteidiger: Rechtsanwalt Mark Rubinstein, Rheinstr. 64, 12159 Berlin

we­gen Verkehrsordnungswidrigkeit

hat das Amtsgericht Königs Wusterhausen durch Richter am Amtsgericht am 23.09.2016 be­schlos­sen:

Auf den Antrag auf ge­richt­li­che Entscheidung des Verteidigers vom 08.08.2016 wird der Verwaltungsbehörde auf­ge­ge­ben, die im Schriftsatz vom 11.07.2018
be­zeich­ne­ten Daten an den Verteidiger, zu Händen der

GFU Verkehrsmesstechnik Unfallanalytik GmbH, Güterbahnhofstraße 17a - 19, 66740 Saarlouis, Herrn Dipl.-Ing Werner Wellner

her­aus­zu­ge­ben.

AG Bernau bei Berlin, Beschluss vom 14.11.2016 - 2 OWi 95/16:

In der Bußgeldsache ge­gen...

Verteidiger: Rechtsanwalt Rico Moscardini, Bucher Chaussee 9, 13125 Berlin

we­gen Verkehrsordnungswidrigkeit

ist dem vom Betroffenen be­auf­tra­gen Verteidiger er­wei­ter­te Akteneinsicht zu ge­wäh­ren durch Übersendung ei­ner Kopie des kom­plet­ten Datensatzes der Messserie, die auch je­ne Messung ent­hält, die Gegenstand des vor­lie­gen­den Ordnungswidrigkeitenverfahrens ist.

(zur Begründung vgl. LG Neubrandenburg, Beschluss vom 30. September 2015 - 82 Qs 112/15 -, ju­ris)

Bernau bei Berlin, 14.11.2016

Über Alexander Gratz

Dipl. jur. Universität des Saarlandes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*